Ensemble

Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an. (E.T.A. Hoffmann)

Über das Gallhof Ensemble

Das GALLHOF-Ensemble ist ein noch junges Ensemble, das sich im Herbst 2016 aus dem generationsübergreifenden Projektchor Omnes Generationes – einem Gemeinschaftsprojekt des Gallhofes und des Rittergutes Remeringhausen – heraus gebildet hat.

Heike Scholl-Braun und ihr Mann Stefan Braun haben den Gallhof in 2015 erworben und sind seitdem dabei, ihn zu einem Ort kultureller Begegnungen zu machen. Die Musik spielt dabei eine ganz zentrale Rolle, denn Heike Scholl-Braun ist ausgebildete Opernsängerin, Schauspielerin und Stimmbildnerin. 

Alle Sängerinnen und Sänger haben sich für das Ensemble beworben und einen Auswahlprozess durchlaufen. Das handverlesene Ensemble besteht zurzeit aus 12 Sängerinnen und Sängern.

Geprobt wird zweimal pro Monat im Gallhof Schaumburg. Zusätzlich finden z.B. vor Konzerten Probentage statt.

Flashmob des Gallhof-Ensembles

Rittergut Remeringhausen, 04.11.2017
Auftritt des Gallhof-Ensembles am 17. September 2017
Auftritt des Gallhof-Ensembles am 17. September 2017 auf dem Gallhof Schaumburg
Heike Scholl-Braun, Sopranistin und Stimmbildnerin
Heike Scholl-Braun, Sopranistin und Stimmbildnerin
Heike Scholl-Braun: Der Mensch muss als Ganzheit singen!
Heike Scholl-Braun: Der Mensch muss als Ganzheit singen!

H-Moll Messe J.S. Bach

Kyrie

H-Moll Messe J.S. Bach

Sanctus

H-Moll Messe J.S. Bach

Cum Sancto Spiritu

Heike Scholl-Braun, Chorleiterin

Sopranistin und Stimmbildnerin

In Siegen geboren und aufgewachsen ließ sich Heike Scholl-Braun bereits als Schülerin zur nebenamtlichen Kirchenmusikerin ausbilden. Nach dem Abitur absolvierte sie ein Lehramtsstudium in den Fächern Deutsch und Musik. Es schloss sich eine Gesangsausbildung an der Musikhochschule Köln / Abteilung Wuppertal an, die sie als Diplomsängerin für Konzert- und Bühnengesang abschloss.

Im Laufe des letzten Jahrzehnts trat Heike Scholl-Braun bei vielen Anlässen als Sopranistin auf, u. a. mit dem Pianisten Anton Werner (Stralsund) mit Liedprogrammen. Als Solistin erlebt man sie bei Aufführungen von Oratorienwerken und Passionen.

Schauspielerisch trat sie mit dem Stück „Das kunstseidene Mädchen“ (nach einem Roman von Irmgard Keun) in Köln, Siegen und Aachen auf.

Singen ist gestalten

Heike Scholl-Braun verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz im Gesang und in der Stimmbildung.

Professor Reinhard Becker führte sie während ihrer Gesangsausbildung an die gesangspädagogische Tradition von Franziska Martienssen-Lohmann heran: Die Gesangsausbildung geht hier weit über die technische Ausbildung der Stimme hinaus und bezieht den Menschen in seiner Gesamtheit in den künstlerischen Prozess ein. In ihrem Aufsatz „Stimmformung statt Einsingen. Differenzierte Stimmbildung als Weg zu guter Laienchorarbeit“, erschienen 2008 in der Zeitschrift Üben & Musizieren bei Schott Music, Heft 4, griff Sie diesen Ansatz vertiefend auf.

Neben ihrer solistischen Arbeit wirkt Heike Scholl-Braun als Stimmbildnerin, Chorcoach und Gesangslehrerin.  Sie gründete und leitete in den vergangenen Jahren mehrere Gesangsensembles und Chöre – so auch den Aachener Studentenchor der KHG, der unter ihrer Leitung vielbeachtet auch die H-Moll Messe von J.S. Bach im Aachener Dom aufführte.

Seit April 2015 ist Heike Scholl-Braun musikalische Leiterin des Petri-Gospelchores in Minden (NRW). Mit der Gründung des Gallhof-Ensembles in 2016 erfüllte sie sich einen Herzenswunsch eines hochkarätigen Ensembles in ihrer neuen Heimat, dem Gallhof in Meerbeck im Landkreis Schaumburg.